Dachverband für Selbsthilfeinitiativen und Fördervereine

25 Jahre im Einsatz für die Allerkleinsten

Hotline

Hotline: 0800 - 875 877 0 MO, DI, DO und FR von 9 bis 12 Uhr, MI 16 bis 19 Uhr

 

Haupt-Navigation

Broschüre: Für mehr Familienorientierung in der Frühgeborenenversorgung

Broschüre: Für mehr Familienorientierung in der Frühgeborenenversorgung

Die Broschüre des Bundesverbandes  "Das frühgeborene Kind" e.V. mit dem oben genannten Titel entstand in Zusammenarbeit mit dem Netzwerk Neonatologie, das aus Repräsentanten verschiedener Berufsgruppen rund um die Versorgung von zu früh geborenen Kindern besteht und sich gemeinsam für mehr Familienorientierung in diesem Bereich einsetzt. In der Broschüre finden alle am Thema Interessierten Daten und Fakten zur aktuellen Situation von zu früh geborenen Kindern in Deutschland. Der Broschüre liegt u.a. eine Elternbefragung zugrunde, die verdeutlicht, mit welchen Herausforderungen zu früh geborene Kinder und deren Familien nicht selten zu kämpfen haben. Verbesserungspotenzial sehen Frühcheneltern demnach bereits während des Auftretens von Komplikationen während der Schwangerschaft. Auch enden die Probleme für betroffene Familien nicht automatisch mit der Entlassung aus der Klinik, sondern begleiten deren Lebenslauf oft bis weit über die Grundschulzeit hinaus. Neben dem Einblick in die persönliche Lebenssituation von betroffenen Familien, die sich von der belasteten Schwangerschaft, über die zu frühe Geburt des Kindes und seine anschließende Versorgung in der Klinik, das erste Jahr im häuslichen Umfeld bis in die Kindergarten- und Schulzeit erstreckt, lässt die Broschüre auch an der Versorgung beteiligte Experten zu Wort kommen, benennt konkrete Verbesserungsvorschläge für den jeweiligen Lebensabschnitt und formuliert zum Abschluss fünf definierte Aufgabenbereiche und Ziele, in denen ein dringendes Handeln von Seiten der Politik erforderlich ist. Um diesen dringenden Handlungsbedarf zu verdeutlichen, befindet sich auf der Umschlagaußenseite der Broschüre eine Postkarte mit diesen fünf genannten Aufgabenbereichen für die Politik. Diese lässt sich einfach mit der Schere abtrennen und an den/die örtlichen Bundestagsabgeordnete/n senden. Damit kann jede/r aktiv dazu beitragen, dass die in der Broschüre genannten Aufgaben und Ziele auch politisches Gehör finden, denn je mehr dieser Postkarten abgeschickt werden, desto lauter wird unsere Stimme für die Allerkleinsten in Berlin sein. 

Die Broschüre kann kostenfrei im Shop des Bundesverbandes bestellt werden und zudem kostenfrei als PDF-Dokument heruntergeladen werden. Unser Newsletter, in dem wir regelmäßig über Aktuelles aus unserer Arbeit und natürlich auch über Neuigkeiten der Netzwerk-Aktivitäten berichten, kann ebenfalls kostenfrei abonniert werden. 

Die Postkarte kann zudem separat kostenfrei per Mail an bestellung@fruehgeborene.de unter dem Stichwort "Poskarten-Aktion" bestellt werden. Bitte Angabe von Empfängeradresse und gewünschte Stückzahl nicht vergessen. Vielleicht möchten sich ja noch weitere Freunde und Verwandte an der Aktion beteiligen? 

Datei